11. Horst Römpp Gedächtnisturnier und 37. Fußball Dorfmeisterschaften

11. Horst Römpp Gedächtnisturnier sowie 37. Fußball Dorfmeisterschaften

SWR1 Disco in der Waldfestplatz-Arena Loßburg

SWR1 Disco in der Waldfestplatz-Arena Loßburg

Heimbachaue und Fischerhäusle

Naturschutzgebiet Heimbachaue Betzweiler

Die Heimbachaue in Betzweiler ist jederzeit einen Besuch wert und kann bequem durchwandert werden. Genießen Sie bei einem Spaziergang die intakte Natur und lassen Sie die Ruhe (fern vom Verkehrslärm) auf sich wirken.
Das Motte am Sonntag, den 1. Juli 2018 hieß „Orchideen, Johanniskräuter und mehr“ und wurde vom Team „Lissy Mutschler und Reinhold Johne“ durchgeführt.
Es hatten sich einige Besucher pünktlich um 14:00 Uhr am Fischerhäusle eingefunden, um die Führung durch das wunderschöne Heimbachtal mit der Naturpädagogin Lissy Mutschler zu genießen.
Umrahmt wurde dieser schöne Tag durch allerbestes Kaiserwetter. 🙂
Hier noch eine kleine Bilder-Auswahl:

Jahresausflug 2018 führt uns nach Lahr

Der Jahresausflug 2018 führt uns nach Lahr


Nachdem die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde, werden wir den Jahresausflug 2018 nach Lahr auf die Landesgartenschau wie angekündigt am Sonntag, den 2.9.2018 durchführen.

Abfahrt wird an der Voba in Betzweiler um 9:00 Uhr sein.

Weitere Anmeldungen nimmt jedes Vorstandsmitglied gerne entgegen. Telefonnummern siehe „Unser Team“.

Die Kosten (inklusiv Busfahrt, Eintritt LGS und Betriebsführung Weingut):

  • 20€ für Mitglieder des Schwarzwaldverein Betzweiler-Wälde
  • 35€ für Nichtmitglieder.

Eine Weinprobe wird für 6,50€/P. und ein Vesper für 8,-€/P. angeboten, die jeder selbst zu tragen hat.

TERMINÄNDERUNG „Karlsruhe Trilogie – Teil 1“

Die Wanderung „Karlsruhe Trilogie – Teil 1“ findet am 01. Juli 2018 nicht wie geplant statt und wird auf nächstes Jahr 2019 verschoben.

Bericht von der „Berg- und See-Tour“ bei Schömberg / Zollernalbkreis

Die „Berg- und See-Tour“ bei Schömberg im Zollernalbkreis startete an der Schlichemtalsperre und ging steil hinauf auf den Plettenberg. Aber alles der Reihe nach…

Mit drei Privat-PkW fuhren wir 14 über Oberndorf nach Schömberg im Zollernalbkreis an den Schlichemstausee, dem Ausgangspunkt unserer heutigen, schweren Wanderung. Brigitta hatte sich für Ihre Premiere als Wanderführerin mächtig ins Zeug gelegt und stand unserem Wilfried fast in nichts nach. 🙂

Zunächst ging es noch gant entspannt und gemütlich am Ufer des Stausee’s entlang und irgendwann dann von diesem weg und erst mal leicht ansteigend durch den Wald. Aber dann ging es ans eingemachte: ein wunderschöner Pfad, der wohl das ein oder andere mal auch als Bachbett dient, ging es im Wald steil bergauf bis zur Plettenberghütte. Und hier hatten wir uns alle erst einmal eine Stärkung verdient. Zum Glück war diese Hütte heute bewirtschaftet und Brigitta hatte sogar extra für uns eine tolle Live-Band, die „Heiligen 3 Zemmerner“ organisiert, die bereits ihr Bestes gab, als wir dort oben auf fast 1000 m Höhe eintrafen.

Nach ein etwas längeren Pause als geplant und vielen netten Gesprächen untereinander sowie mit den drei Musikern und den Hüttenbetreibern gings es dann wieder ganz entspannt oben auf dem Plettenberg weiter, wo wir sehr schöne Ausblicke und eine wunderbare Pflanzenwelt erleben und genießen konnten.

Es folgte, was natürlich folgen mußte, ein ziemlich steiler Abstieg, der an seiner steilsten Stelle zum Glück mit einem Geländer gesichert war.

Wieder unten angekommen kamen unsere „Mundräuber“ voll auf ihre Kosten; es gab den ein oder anderen Kirschenbaum, der nachher etwas leichter zu tragen hatte. Zu allem Glück hatte unsere Wanderführerin Brigitta auch noch ein selbstgemachtes Schnäpsle und Kekse dabei. Hmmm.

Wer nun glaubte, die anstrengenden Bergetappen wären vorbei, sah sich umgehend enttäuscht, denn es ging nun auf der anderen Talseite erst einmal wieder ganz schön steil nach oben; zum Glück meinte es der Wettergott gut mit uns und verdeckte die liebe Sonne mit ein paar Wolken. Kurz nach der Othilien-Kapelle kamen wir dann an einen wohl neu angelegten Waldgrillplatz mit angrenzendem „Tiefseilgarten“. Die meisten von uns sahen darin eine wunderbare Abwechslung des reinen Wanderns und probierten sich an den verschiedenen Station mit viel Spaß aus. Der ein oder andere wird jetzt vermutlich nicht nur Muskelkater in den Beinen haben, sondern auch noch in den Armen?

Dann kam die Schluß-Etappe, bei der wir dann auf der anderen Seite des Schlichemstausees wieder nach Schömberg zum Ausgangspunkt unsere Wanderung kamen. Von Schömberg mußten wir dann noch ein paar km mit den Autos nach Dautmergen fahren, wo die Schlußeinkehr im „Landgasthaus Wiesental“ geplant war. Hier bleibt dann nur noch festzuhalten: es war sehr lecker und vielfältig, und außerdem preiswert und freundlich. Aber seht dazu einfach mal in unserer Bildergallerie nach. Ein herzliches Dankeschön an unsere Debütantin als Wanderführerin, Brigitta. Wir freuen uns alle schon sehr auf Deine nächste Tour. 😉

Hier noch ein paar Bilder der Tour:

Und hier die Tour auf OutdoorActive zum Nachwandern.

 

Bericht vom Schluchsee

Am Samstag, 16.06.2018 fand ja in und am Schluchsee die 149. Delegiertenkonferenz des Hauptverein statt.

Dazu hatte die Bezirksvorsitzende Gudrun Nikko einen Bus gechartert, in dem auch eine kleine Gruppe unserer Ortsgruppe mit an den Schluchsee fuhr. Unser Busfahrer Elmar fuhr dann den fast vollbesetzten Bus sicher nach Schluchsee und am Nachmittag auch wieder zurück.

Nach kurzer Begrüßung durch die Ortsgruppe Schluchsee am Kurhaus, wurde zunächst die große Gruppe aufgeteilt in zwei etwas kleinere Gruppen, die unterschiedliche Wanderziele hatten. Wir schlossen uns dabei der Wandergruppe an, die auf dem „Mörderweg“ zur Badischen Staatsbrauerei nach Rothaus wanderte.

Es war ein abwechslungsreicher schöner Wandertag mit vielen netten gleichgesinnten. 🙂

Hier ein paar Impressionen:

Und hier könnt Ihr die Tour auf OutdoorActive anschauen und nachwandern.

Bericht von der Wanderung auf dem Maisacher Turmsteig

10:00 Uhr auf dem VOBA-Parkplatz in Betzweiler: 11 tapfere Wanderer hatten sich dort pünktlich eingefunden, um die schwere 15 km Tour von Gerlinde & Wilfried Paul auf dem „Maisacher Turmsteig“ anzugehen.

Bei guten äußeren Bedingungen fuhren wir mit drei Privat-PkW los, um zunächst noch zwei weitere Wandergesellen in Loßburg aufzunehmen. Weiter ging es über Freudenstadt hinauf zum Kniebis und zur Alexanderschanze, um auf der anderen Seite wieder hinab nach Bad Peterstal-Griesbach zu fahren. Hier gings dann wieder hinauf auf den Breitenberg zum gleichnamigen Gasthaus, wo wir die Autos abstellten und die Wanderung starteten.

Zunächst ging es erst einmal wieder ziemlich weit hinab nach Maisach auf etwa 345 Hm, bevor es dann wirklich ernst wurde und ein ziemlich steiler Ansteig auf dem „Maisacher Grat“ begann. Und wie es der Zufall so wollte, kamen wir beim Abstieg schon bei einem ersten „Naturkühlschrank“ vorbei, den wir natürlich nicht einfach „links liegen“ lassen konnten. Und dann kam der Aufstieg …

Aber trotz der teilweise enormen Anstrengung schafften es alle nach oben und sowohl zwischendurch als natürlich später auch von „ganz oben“ konnten immer wieder wunderschöne Aussichten genossen werden. Außerdem lag wieder ein sehr schöner „Naturkühlschrank“ auf dem Weg, der sogar ein eigenes Logbuch hatte, in welchem wir uns natürlich verewigten.

Ganz oben“ war dann auf dem 28m hohen Buchkopfturm, der selber bereits auf 921 Hm steht. Der Abstieg über die „Renchtalhütte“ wieder zurück zum Parkplatz am „Gasthaus Breitenberg“ war dann nur noch ein „klacks“ und alle freuten sich schon sehr auf die dortige Einkehr. Bei wunderbarem, sehr angenehmen und äußerst mediteranen Wetter saße wir dann alle noch gemütlich auf der Terrasse und genossen sowohl diese Atmosphäre als auch das leckere Essen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Wanderführer Gerlinde & Wilfried Paul für die sehr gut geplante und durchgeführte Wanderung in einem sehr schönen Seitental unseres Schwarzwald. 🙂

Hier noch ein paar Eindrücke mit Hilfe von Fotos

und hier ist die Tour auf OutdoorAktiv zum Nachwandern.

Jahresausflug 2018 nach Lahr

Telefon Martin Huber: 07455-2786

Telefon Stefan Borm: 07455-914999

Bericht von der IVV Wanderung in Betzweiler-Wälde

Und wieder einmal sind die Pfingstwandertage in Betzweiler-Wälde erfolgreich vom SV Betzweiler-Wälde durchgeführt worden und unsere Ortsgruppe wurde schon fast traditionellaußer Konkurrenz“ als größte teilnehmende Gruppe ausgezeichnet.

An dieser Stelle den Organisatoren ein herzliches Dankeschön und bis zum nächsten mal …

auf der 20km-Strecke

Stilleben

Abschluß in der Heimbachhalle

Und hier kann die Tour nochmals auf OutdoorAktive angeschaut und nachgewandert werden.

Und hier der Bericht im Schwabo.