Bericht: Gemeinschaftsveranstaltung mit OG Dornhan

Die diesjährige Gemeinschaftsveranstaltung mit der OG Dornhan führte uns nach Alpirsbach, wo wir mit einer geführten Stadtführung begannen.

Wir lernten so einiges und u.a., das das Symbol der Brauer und das der Juden sehr ähnlich aussehen.


Der sechszackige Zoiglstern, wie er auch genannt wird, setzt sich aus zwei übereinander liegende Dreiecken zusammen. Der Brauerstern ist vorwiegend in Süddeutschland verbreitet.

Davidstern oder Brauerstern?

Die Entstehung des Zoiglstern ist nicht eindeutig geklärt. Seinerzeit symbolisierten das eine Dreieck die zum Brauen benötigten Naturelemente Feuer, Wasser und Luft und das andere die Zutaten Wasser, Malz und Hopfen – Hefe als Brauzusatz gab es noch nicht. Das Hexagramm war zudem ein alchemistisches Symbol, aber es ist auch möglich, dass der sechszackige Stern als Schutzsymbol gegen Feuer und vermeintliche Dämonen galt.

Brauerstern im Süden

Mancherorts trifft man das Symbol an sogenannten Gaststättenauslegern, die vermehrt in Baden, Franken und der Oberpfalz zu finden sind. Sie sind vergleichbar mit heute verwendeten Leuchtreklameschildern. Es finden sich Belege, dass der Zoiglstern das Recht des Bierbrauens nach außen dokumentierte.

Quelle: http://www.israelmagazin.de/zum-verwechseln-davidstern-an-wirtshausern-brauerstern-zoiglstern


Nach der gut 2-stündigen Stadtführung waren wir aber dennoch alle sehr froh, weil durchgefrorern, als es endlich zur Führung der Alpirsbacher Brauerei weiterging. Diese startet zwar auch zunächst im Außenbereich („Halt Emil„), aber danach ging es endlich ins Innere und damit in spürbar wärmere Gefilde. 🙂

Einen ersten Abschluß machten wir dann im „Schalander“ bei einer gemütlichen Bierprobe und weiteren interessanten Information rund um die vielen Alpirsbacher Bierspezialitäten.

Den „offiziellen“ gemütlichen Abschluß verbrachten wir dann aber im Gasthaus „Löwenpost“.

Hier nun noch ein paar Bilderchen …