Bericht: Biodiversität und Jagd im Plenterwald

„Biodiversität und Jagd im Plenterwald“ – eine Exkursion bei Sterneck mit Förster Armin Lohmeyer.


Alle Interessierten, 19 an der Zahl,  fanden um 14:15 Uhr am Alten Kirchlein in Unterbrändi zusammen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Organisatoren Evi & Stefan Schäfer ging das Wort an den Exkursionsleiter, Förster Armin Lohmeyer, der zunächst kurz sich selber vorstellte und anschließend einen kurzen Abriss über die bevorstehende Exkursion gab.

Förster Armin Lohmeyer

Am Start ebenfalls dabei war überraschend unsere Bezirks-Naturschutzwartin und ebenfalls Försterin Ulricke Becker, die wir natürlich ebenfalls recht herzlich bei uns begrüßten. Durch diese besondere Konstellation mit gleich zwei ausgewiesenen Experten der Waldbewirtschaftung konnten unserer Wandergesellschaft sehr viele interessante Aspekte und Fakten vermittelt werden. Vorneweg gleich noch einmal herzlichen Dank dafür.

Förster Armin Lohmeyer in Aktion

Förster Armin Lohmeyer in Aktion

Förster Armin Lohmeyer in Aktion

Förster Armin Lohmeyer in Aktion

Diese gut 5 km lange und mit etwa 100 Höhenmeter sehr moderate Exkursion in der näheren Heimat fand größtenteils auf Wirtschaftswegen statt, allerdings war auch der ein oder andere Abstecher sprichwörtlich „Querfeldein“ dabei. Der Wettergott war uns auch recht gut gesonnen, regnete es vereinzelt nur ganz leicht und meistens war es perfektes Wanderwetter.

Grafik Plenterwald

Verschiedene Stadien von Plenterwäldern (nach KÖSTLER, 1956).

Quelle des Bilder: https://www.waldwissen.net/de/lernen-und-vermitteln/forstgeschichte/entstehung-des-plenterwaldes

Das „Highlight“ der Exkursion erreichten wir am Ende der Tour, als uns Herr Lohmeyer einen kleinen Weinberg kurz vor Unterbrändi näher brachte. Dieser Weinberg wurde von seinem Kollegen Martin Schmalz, der wohl aus dem Badischen stammt, ins Leben gerufen und mit drei Rebsorten bewirtschaftet. So wie ich das mitbekommen habe, war dieser  Weinberg bisher keinem Teilnehmer bekannt gewesen und das Erstaunen darüber dementsprechend groß.

Der Weinberg bei Unterbrändi

Der Weinberg bei Unterbrändi

Die obligatorische Schlusseinkehr fand etwas später als vorgesehen im Alten Kirchlein in Unterbrändi statt.

Abschliessend nochmals ein ganz großes Dankeschön an Herrn Lohmeyer für diese sehr abwechslungsreiche Wissensvermittlung, auch an seine Kollegin Ulrike Becker, die sich zusammen als tolles Team präsentierten. 🙂

Hier noch ein paar Bilder:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://schwarzwaldverein-betzweilerwaelde.de/2024/06/08/biodiversitaet-und-jagd-im-plenterwald/