Zurück zu Touren um Betzweiler-Wälde

Fernwanderwege im Schwarzwald

Die Klassiker der Fernwanderwege im bzw. durch den Schwarzwald sind

  1. der Westweg, von Pforzheim bis Basel, 285 km lang in 11 Etappen
  2. der Ostweg, von Pforzheim bis Schaffhausen, 245 km in 12 Etappen
  3. der Mittelweg, von Pforzheim bis Waldshut, 233 km lang in 9 Etappen

Alle drei Fernwanderwege führen einmal komplett der Länge nach durch den gesamten Schwarzwald.


Der Westweg wurde im Jahr 1900 vom Schwarzwaldverein ausgeschildert und ist damit der älteste Fernwanderweg Deutschlands. Ab Pforzheim ersteigt der Westweg die Höhen zwischen Enz und Murg, durchquert das tiefeingeschnittene Murgtal und führt über die Grindenflächen des Nordschwarzwaldes mit Mummelsee und Hornisgrinde hinunter ins Kinzigtal. Nach steilem Anstieg berührt er die Europäische Wasserscheide zwischen Rhein und Donau.

Über den Titisee steigt er auf bis zum höchsten Schwarzwaldgipfel, dem Feldberg. Eine aussichtsreiche Höhenwanderung führt über den Belchen und durchs Markgräflerland nach Basel am Rheinknie, im schweizer-deutsch-französischen Dreiländereck.

Eine östliche Variante (4 Etappen bis Basel) ist ab Titisee ausgeschildert.

1. Etappe: Pforzheim – Dobel (23,5 km)
2. Etappe: Dobel – Forbach (25 km)
3. Etappe: Forbach – Unterstmatt (19 km)
4. Etappe: Unterstmatt – Alexanderschanze (28 km)
5. Etappe: Alexanderschanze – Hausach (34,5 km)
6. Etappe: Hausach – Wilhelmshöhe (22,5 km)
7. Etappe: Wilhelmshöhe – Kalte Herberge (23,5 km)

Westliche Variante:
8. Etappe: Kalte Herberge – Hinterzarten
9. Etappe: Hinterzarten – Wiedener Eck (24,5 km)
10. Etappe: Wiedener Eck – Kandern (31 km)
11. Etappe: Kandern –  Basel (22,5 km)

Östliche Variante:
8. Etappe: Kalte Herberge – Bärental
9. Etappe: Bärental – Weißenbachsattel (26,5 km)
10. Etappe: Weißenbachsattel – Hasel (21 km)
11. Etappe: Hasel – Basel (35 km)


Der Ostweg führt aus der Goldstadt Pforzheim über die Höhen östlich und westlich des Nagoldtals. Täler, Höhen und offene Landschaft wechseln sich ab und bringen den Wanderer über Pfalzgrafenweiler, Freudenstadt vorbei am Friedrichsturm und Vogteiturm nach Alpirsbach im Kinzigtal.
Über die Hochfläche mit Aichhalden, Schramberg im Tal der Schiltach und die Höhen mit der Ruine Waldau, Königsfeld, Mönchweiler, Villingen-Schwenningen und dem Neckarursprung, hält der Weg Ausblicke zur schwäbischen Alb im Osten, dem Schwarzwald im Westen und über die Baar hinweg bis zu den Alpen bereit, wenn Wetter und Sicht es zulassen.
Der Weg führt durch die typische Landschaft am Übergang zur Schwäbischen Alb und quert bei Geisingen das Donautal. Auf den bewaldeten Höhen des Bergrückens erreicht der Ostweg mit 920 m ü. NN seinen höchsten Punkt. Über den Eichberg kommt er bei Achdorf ins Tal der Wutach und begleitet diese bis nach Stühlingen flussabwärts. Über Schleitheim und den letzten großen Anstieg  des Weges zum Schleitheimer Randenturm (451 Höhenmeter) geht es dann hinab nach Schaffhausen an den Hochrhein.

1. Etappe: Pforzheim – Bad Liebenzell (25 km)
2. Etappe: Bad Liebenzell – Oberhaugstett (21 km)
3. Etappe: Oberhaugstett – Pfalzgrafenweiler (22 km)
4. Etappe: Pfalzgrafenweiler – Freudenstadt (17,5 km)
5. Etappe: Freudenstadt – Alpirsbach (22,5 km)
6. Etappe: Alpirsbach – Schramberg – (19 km)
7. Etappe: Schramberg – VS-Villingen (26,5 km)
8. Etappe: VS-Villingen – Bad Dürrheim-Sunthausen (16,5 km)
9. Etappe: Bad Dürrheim-Sunthausen – Geisingen (16 km)
10. Etappe: Geisingen – Achdorf (23 km)
11. Etappe: Achdorf – Stühlingen (18 km)
12. Etappe: Stühlingen – Schaffhausen (18,5 km)


Der Mittelweg führt von Pforzheim auf die Höhen zwischen Enz- und Nagoldtal. Durch weite Wälder und vorbei an den Hochmooren des Buntsandsteinschwarzwaldes geht es nach Freudenstadt. Im Mittleren Schwarzwald erschließt der Mittelweg die bäuerliche Kulturlandschaft. Von den Bergen des Hochschwarzwaldes wird der östlichste, der Hochfirst, berührt. Im Südschwarzwald taucht der Mittelweg in die Felsentäler von Schwarza und Schlücht (westliche Variante) und Mettma (östliche Variante) und erreicht den Hochrhein bei Waldshut.

1. Etappe: Pforzheim – Bad Wildbad (23 km)
2. Etappe: Bad Wildbad – Besenfeld (31 km)
3. Etappe: Besenfeld – Zwieselberg (25 km)
4. Etappe: Zwieselberg – Schiltach (25 km)
5. Etappe: Schiltach – St. Georgen (31,5 km)
6. Etappe: St. Georgen – Kalte Herberge (25 km)
7. Etappe: Kalte Herberge – Lenzkirch (26 km)

Westliche Variante
8. Etappe: Lenzkirch – Häusern (20 km)
9. Etappe: Häusern Waldshut (26,5 km)

Östliche Variante
8. Etappe: Lenzkirch – Rothaus/Grafenhausen (13 km)
9. Etappe: Rothaus/Grafenhausen – Waldshut (29 km)